2016 könnte das Jahr für Virtual Reality werden!
Kategorie News

Die letzte Consumer Electronics Show in Las Vegas und der Mobile World Congress in Barcelona zeigten Anfang des Jahres die lang ersehnten Virtual-Reality-Brillen (VR-Brillen). Die ersten werden nun endlich ab März ausgeliefert und ermöglichen es, in virtuelle Welten einzutauchen. Hersteller wie HTC, Oculus VR (Facebook Inc.), Samsung, LG und Sony präsentierten auf den Messen ihre Vorstellungen von VR-Brillen und -Anwendungen.

 

Virtual Reality und 360-Grad-Videos

 

Einige aktuelle Messevideos im Internet sind selbst eine Weiterentwicklung – es handelt sich um sogenannte „360-Grad-Videos“. In solchen Videos kann der Zuschauer seine Blickrichtung selbst bestimmen. Das funktioniert seit ca. einem Jahr auf YouTube und seit September 2015 auch auf Facebook.

 

Profis kombinieren beide Techniken und schauen sich 360-Grad-Videos mit VR-Brillen an. Das Ergebnis: Man fühlt sich wirklich mittendrin. Durch die eigene Interaktion, also die Kopfdrehung, steuert man den Bildausschnitt und kann das anschauen, was sonst im Verborgenen bleibt. Das ist ein Erlebnis und macht gefilmte Szenen oder virtuelle Welten noch greifbarer. Auch die Möglichkeiten, passenden Content zu nutzen oder zu liefern, wachsen. Es gibt immer mehr 360-Grad-Kameras mit passender Software im Handel. Auch 360-Grad-Videos, die komplett am Computer erstellte 3D-Welten zeigen, sind möglich und bietet tma pure an.

 

Wer neugierig ist und einen Blick in die Zukunft wagen möchte, muss nicht viel investieren. Wenn Sie ein Smartphone haben, besitzen Sie bereits den teuersten Teil der Technik: Ein hochauflösendes Display, Bewegungssensoren und einen kabellosen Videoplayer. Kombiniert man das Smartphone beispielsweise mit einem sogenannten „Google Cardboard“, einer günstigen VR-Brille aus Karton, erhalten Sie für nur ca. 15 Euro einen einfachen Einblick in die virtuelle Welt. Neben YouTube gibt es immer mehr VR-Apps im Android- und Apple-Store. Probieren Sie es aus!

 

Sie haben Fragen zum Thema? Gerne informieren Sie unsere VR-Spezialisten!

Tom

Tom

Wer schreibt hier? Mein Name ist Thomas Margraf-Angotti [tom]. Seit 2000 führe ich die Werbeagentur tma pure, bin SEO-Nerd und verrückt nach guten Ideen und interessantem Marketing - online und offline.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *