Handelsmarken vs. Markenartikel
Kategorie Marketing

Interessant sind die Umsatzveränderungen im deutschen Einzelhandel mit Handelsmarken.

Anscheinend ist man in allen in der Statistik erfassten Sparten des Einzelhandels darauf bedacht, die eigenen Handelsmarken immer mehr zu platzieren. Selbst im Bereich der Drogeriemärkte, deren Umsatz insgesamt zurückgegangen ist, fiel der Bereich der Handelsmarken mit nur 1% Minus prozentual deutlich weniger stark aus (-7% insgesamt).

Hier sollte wohl noch der sehr kleine Anteil am Gesamtumsatz bedacht werden. Denn macht eine Handelsmarke nur 5% vom Gesamtumsatz aus, ist eine Schwankung von 6% schneller erreicht als im Vergleich dazu 6% von 95% Umsatz. Dennoch ein kleiner Trend, der die letzten Jahre festzustellen ist und dem offensichtlich auch Markenhersteller in ihren Werbekampagnen Rechnung tragen, da sie mit dem Verweis auf die gewohnte Qualität von Markenprodukten um das Vertrauen der Kunden werben. Eine Strategie, die aufzugehen scheint.

Mehr dazu in dem großen Leitartikel zum Thema „Handelsmarken„. » Jetzt lesen!

» Newsletter abonnieren und informiert bleiben

Umsatzveränderungen mit Handelsmarken

Umsatzveränderungen mit Handelsmarken

 

Tom

Wer schreibt hier? Mein Name ist Thomas Margraf-Angotti [tom]. Seit 2000 führe ich die Werbeagentur tma pure, bin SEO-Nerd und verrückt nach guten Ideen und interessantem Marketing - online und offline.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *