tma pure zu Besuch in einem Behindertenheim in Bosnien-Herzegowina
Kategorie Projekte

Film Aufnahmen von tma pureRené Schröder und Markus Thiel aus unserem Team machten sich im Oktober 2015 mit einem wichtigen Auftrag im Gepäck auf den Weg von Deutschland nach Bosnien-Herzegowina. Dort leben in einem Heim in dem Ort Pazarić über 300 behinderte Menschen. Dieses Heim hat eine Zweigstelle in Donji Zovik, wo noch einmal rund 70 schwerbehinderte Bewohner untergebracht sind. Sie leben in einem sehr alten Haus, das reparaturbedürftig und nicht barrierefrei ist. Die Mission von tma pure: Eine kurze Doku über die Behinderteneinrichtung drehen, um auf ein wichtiges Hilfsprojekt der KARA Trockenbau GmbH aus Baden-Baden und der Lebenshilfe der Region Baden-Baden/Bühl/Achern in Bosnien-Herzegowina aufmerksam zu machen.

   

Kameras und Mikrofone im Handgepäck

Flughafen SarajevoMit dem Flugzeug ging es für René und Markus von Frankfurt am Main zunächst nach Sarajevo. In ihrem Handgepäck: drei Videokameras, Mikrofone und ein Stativ. Am Flughafen in Sarajevo wurden Sie von Heimleiter Jasmin Ćerimagić und einem Dolmetscher begrüßt. Dann ging es weiter nach Pazarić.
Wie das alles zustande kam? Almir Karamehmedovic, der Geschäftsführer der KARA Trockenbau GmbH, reiste 2009 mit Geschäftsfreunden nach Sarajevo. Was sie dort erlebten, berührte sie sehr, denn in Bosnien-Herzegowina sind Menschen mit einer Behinderung Schlusslicht der staatlichen Fürsorgeanstrengungen. Noch auf dem Rückflug entstand die Idee für eine Hilfsaktion und Almir Karamehmedovic stellte den Kontakt zu der Behinderteneinrichtung in Pazarić her. Als Partner für sein Projekt konnte er die Lebenshilfe der Region Baden-Baden/Bühl/Achern gewinnen.

   

Wohnpavillons sollen die Situation entschärfen

Bau von neuen WohnpavillonsDoch wie kann man die Situation in einem Behindertenheim verbessern, in dem bis zu 12 Menschen zusammen in einem Raum leben und es kaum Möglichkeiten der Förderung gibt? Die Idee: Der Bau von drei ebenerdigen, barrierefreien Wohnpavillons. In einem Pavillon sollen dann nur noch bis zu acht Menschen leben. Ihre Plätze im alten Heim werden frei und schwerbehinderte Personen können aus der nicht geeigneten Unterbringung in Donji Zovik ausziehen. Das Haus dort soll dann geschlossen werden. Auf diese Weise kann die Versorgung, Förderung und Begleitung der Bewohner und letztendlich ihre Lebensqualität verbessert werden.

Der Grundstein auf einem neuen Grundstück ist bereits gelegt. Das tma pure Team machte sich vor Ort ein Bild von der Situation und filmte zwei Tage lang bis es dunkel wurde, um möglichst viele Eindrücke sammeln zu können. Zurück in Hessen schnitten sie dann den kurzen Film, der am 13. November 2015 bei den B+M Awards gezeigt wurde. Diese Awards des Trockenbaufachhändlers Baustoff + Metall wurden zum zweiten Mal in Hamburg verliehen. Der Preis zeichnet besondere Leistungen und einzigartiges Engagement aus. Die KARA Trockenbau GmbH wurde für ihr Hilfsprojekt in Bosnien-Herzegowina ausgezeichnet und machte den ersten Platz in der Kategorie „Soziales Engagement“. Mitte nächsten Jahres sollen wenn möglich die ersten Bewohner in die Pavillons einziehen. Heimleiter Jasmin Ćerimagić ist dankbar: „Ohne die Hilfe könnten wir all das nicht schaffen. (…) Es ist ein sehr wichtiges Projekt“.

Tom

Tom

Wer schreibt hier? Mein Name ist Thomas Margraf-Angotti [tom]. Seit 2000 führe ich die Werbeagentur tma pure, bin SEO-Nerd und verrückt nach guten Ideen und interessantem Marketing - online und offline.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *